So findet jeder den richtigen Maler oder Lackierer

Innung, Handwerkskammer und Prüfungen: Es zeugt von Qualität und Seriosität, wenn ein Maler oder Lackierer in einer lokalen oder nationalen Innung aufgenommen worden ist. Außerdem ist eine Eintragung in das entsprechende Register der Handwerkskammer unbedingt nötig. Bestandene Meisterprüfungen und deren Note, sowie Fortbildungen oder spezielle Qualifikationen sind Zeichen für einen guten Handwerker. Preis-Leistung: Wie bei […]

Maler-und Lackierer Tutari.deInnung, Handwerkskammer und Prüfungen: Es zeugt von Qualität und Seriosität, wenn ein Maler oder Lackierer in einer lokalen oder nationalen Innung aufgenommen worden ist. Außerdem ist eine Eintragung in das entsprechende Register der Handwerkskammer unbedingt nötig. Bestandene Meisterprüfungen und deren Note, sowie Fortbildungen oder spezielle Qualifikationen sind Zeichen für einen guten Handwerker.

Preis-Leistung: Wie bei jedem Dienstleister gehört neben einem Vertrag ein genauer Kostenvoranschlag zu einem seriösen Geschäft dazu. Dieser kann überprüft und verglichen werden und sollte auf jeden Fall größtenteils mit dem tatsächlich berechneten Preis überein stimmen. Der gesunde Menschenverstand bzw. die Erfahrung entscheidet, wie viel Geld angemessen für bestimmte Leistungen ist. Vorsicht vor versteckten zusätzlichen Kosten wie zum Beispiel dem Fahrtweg oder Material.

Leistung oder Zeit und Vergleich: Rechnet der Maler pro Arbeitsstunde oder für einzelne erbrachte Leistungen ab? Pauschal nach Arbeitsstunde zu bezahlen, kann den Kunden teuer zu stehen kommen, wenn der Handwerker absichtlich bummelt. Es sollten mehrere Lackierer um ein Angebot gebeten werden und die Konditionen und Kosten dieser Angebote genau verglichen werden.

Internet: Große Dienstleister haben heutzutage einen Webauftritt. Ein Lackierer ist seriös, wenn die Webseite regelmäßig aktualisiert wird, Preise und Leistungen deutlich ausschreibt, die Kontaktdaten übersichtlich darstellt und Prüfungen und Qualifikationen einsehbar sind. Außerdem gibt es auch für Handwerksbetriebe Vergleichsportale und Bewertungsseiten wie Tutari.de  – ein Blick lohnt sich, aber nicht allen Bewertungen sollte Glauben geschenkt werden.

Mundpropaganda: Die Nachbarn im Haus oder im Dorf, aber auch Verwandte und Freunde können hilfreiche Empfehlungen geben. Welcher Dienstleister wurde wofür beauftragt und welche Erfahrungen machten die Kunden? Lässt sich ein regionaler Maler besonders empfehlen? Ideal ist, wenn man das in Auftrag gegebene Objekt begutachten kann.

Das Bauchgefühl: wenn ein Betrieb von außen und innen schäbig wirkt, die Mitarbeiter unhöflich oder ungepflegt sind oder der Handwerker im Allgemeinen einen schlechten Eindruck macht, helfen auch billige Preise nicht: lieber Finger weg.